Markiert: Polizei

Karneval der Kulturen, Foto: Wikipedia/-jkb-

Erneut Ausländer-Übergriffe auf zahlreiche Frauen

Nach den dramatischen Ereignissen der Kölner Silvesternacht, als unzählige Frauen von arabischen und nordafrikanischen Männern sexuell belästigt, beschimpft und beraubt wurden, bemühte sich die Politik schnell, die zunehmend empörter reagierenden Bürger zu beruhigen. Wenn das die Folgen der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel sind, dann sei es doch endlich Zeit für eine Obergrenze, sagten viele. In Köln war die Polizei schlecht vorbereitet, man hätte im Vorfeld nicht wissen können, welches Ausmaß die Silvesterkrawalle mit sich bringen würden. Alles also nur ein Einzelfall.

Polizei will keine linke Demo auf Berliner MyFest

Alljährlich zum 1. Mai wird Berlin Zeuge schwerer linksextremer Ausschreitungen. Im Rahmen der „Revolutionären 1. Mai-Demo“ werden in jedem Jahr zahlreiche Polizisten verletzt, Einsatzwagen demoliert und Schaufensterscheiben entglast. Für einen Tag und eine Nacht herrscht in der Hauptstadt das Chaos. Die Reaktion der Polizei ist auf Wunsch des Senats jedoch nicht konsequentes Durchgreifen, wie man es sich zum Schutz der inneren Sicherheit wünschen würde, sondern die sogenannte Strategie der Deeskalation.