Markiert: Integration

DITIB-Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh, Foto: Wikipedia/ani

Sind DITIB-Imame der verlängerte Arm der Türkei?

Seit langem ist bekannt, dass es in Deutschlands Moscheen islamistische Hassprediger gibt, sie zu Gewalt gegenüber „Ungläubigen“ aufrufen und die islamische Gotteshäuser als Rekrutierungspools für Dschihadisten nutzen. Der CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hatte sich kürzlich dafür ausgesprochen, mit einem Islam-Gesetz die Finanzierung von Moscheen aus dem Ausland zu verhindern. Scheuer kürzlich dazu wörtlich: „Alle Imame müssen in Deutschland ausgebildet sein und unsere Grundwerte teilen.“